Beginn ein neuen Camping-Ära

Morgen ist es soweit wir werden unseren neuen Grand California 600 beim VW Händler abholen können. Aufgrund der aktuellen Corona Situation ist die Übergabe wohl kurz gehalten und es gibt „nur“ eine unspektakuläre Schlüsselübergabe. Wir haben aber mit dem sehr freundlichen Herren des VW Autohauses vereinbart, dass wir den Termin sobald es die Inzidenzwerte zulassen schnellst möglich nachholen.

Die ersten Schritte

Aber der Reihe nach ich möchte Euch in diesem ersten Blog Beitrag langsam hinführen woher wir / ich komme und wie es nun zu dem neuen Grand California gekommen ist. Unsere Camper Karriere begann im Mai 2017 mit einem Knaus Lifestyle 550 LK. Wir haben im Juli 2016 unsere Tochter Annika bekommen und wollten fortan Camping Urlaub machen, wie ich es auch meiner Kindheit kannte. Um mehr Komfort vor Ort zu haben (und auch ein Auto am Campingplatz) haben wir uns für einen Wohnwagen entschieden.

Unsere Tochter Annika im Jahr 2021

Junge Camper wie wir waren, waren wir auch ein wenig unerfahren. Natürlich habe ich viel gelesen und Foren durchforstet aber alles war nun „Theorie Wissen“. Auf der CMT in Stuttgart in Jahr 2017 haben wir uns dann quasi alle Wohnwägen angesehen und sind aufgrund der modernen und offenen Optik beim Knaus Lifestyle hängengeblieben, den wir dann auch direkt erworben haben.

Wir machten bis Mitte 2019 damit glücklich viele verschiedene Ausflüge in ganz Europa. Mitte 2019 reifte dann der Entschluss in uns, dass wir uns 2017 wohl doch zu sehr von der Optik haben leiten lassen und die Aufteilung nicht ganz optimal war. Im März 2018 kam unsere zweite Tochter Ragna auf die Welt und so machten wir fortan zu viert Urlaub.

Unsere Tochter Ragna im Jahr 2021

Beide unsere Kinder waren zu „klein“ und wollten noch nicht in den vorhanden Stockbetten schlafen. Also suchten wir nach einem Wohnwagen mit einer anderen Schlafsituation. Gefunden war dieser recht schnell. Es war der Fendt Opal 560 SRF. Diesen neuen Wohnwagen bekamen wir im Oktober 2019. Zeitgleich begannen wir auch mit dem Wintercamping Saisonstellplatz am Forggensee.

Bodensee Mai 2020

Die Pandemie

Was dann kam, damit hatte wohl keiner gerechnet. Es kam zu der „Corona-Pandemie“. Im Jahr 2020 und 2021 war nur noch sehr eingeschränkt Camping möglich und unsere zweite Saison als Winter Dauercamper viel komplett ins Wasser. In dieser Zeit fing in mir eine neue Idee an zu reifen: „Wenn wir nur mobiler wären und vor allem autark stehen könnten, dann wären wir doch viel flexibler!“.

Dieser Gedanke reifte Monat in Monat in mir, bis es dann im Mai 2021 soweit war. Durch einen Zufall bekamen wir die V-Klasse mit Marco Polo Ausbau für zwei Wochen in die Hände. Wir dachten uns, dass ist die perfekte Kombination. Für kurze Reisen den Marco Polo und für das Wintercamping und längere Reisen den Wohnwagen. Sogleich machten wir dann am „langen“ Pfingstwochenende einen spontanen Ausflug zum Caravanpark Sexten. Leider war uns das Wetter nicht gesonnen und wir hatten Dauerregen was uns dann auch dazu gebracht hat vorzeitig abzureisen.

Die Lösung

Uns ist auf diesem Ausflug klar geworden, wenn das Wetter nicht mit spielt ist die V-Klasse für vier Personen doch etwas „eng“. Aus diesem Grund reifte die Idee in mir nach einem größeren Camper der aber nicht gleich ein großes Wohnmobil ist. Nach vielen Stunden im Internet bin ich dann auch fündig geworden. Der „neue“ Volkswagen Grand California 600 entsprach genau dem was ich zu finden gehofft hatte. Nach einer kurzfristig einberufenen Familien Diskussion haben wir uns für folgende Lösung entschieden:

Die V-Klasse Marco Polo und der „quasi neue“ Wohnwagen kommen weg und wir kaufen uns dafür den VW Grand California. Daher machte ich mich dann auf die Suche nach schönen Fahrzeugen die unseren Wünschen entsprechen. Wie es der Zufall so wollte hatte gleich unser örtlicher Händler das passende Fahrzeug für uns. So konnten wir am Dienstag nach dem Pfingstwochenende (25. Mai 2021) das Fahrzeug besichtigen und haben uns dann für einen Kauf entschieden. Da das nächste lange Wochenende bereits naht haben wir den Händler gebeten die Übergabe schnellst möglich zu machen – Vielen lieben Dank dafür!

So ist nun folgendes geplant:

Wir bekommen unseren neuen Camper am Mittwoch den 02. Juni 2021. Dann packen wir alles vom Wohnwagen in den Camper und fahren dann gleich am Donnerstag früh morgens für einen schnellen kurzen Trip nach Union Lido los. Am Sonntag geht es dann auch schon wieder zurück. Eine Tour die ich wohl aufgrund der längeren Fahrzeit nicht mit dem Wohnwagen für so wenig Tage gemacht hätte.

Die gesamte Familie freut sich bereits darauf und ich werde selbstverständlich hier davon berichten!

Viele Grüße
Benny